• Verlagerung vom teuren (postalischen) in den preiswerten (elektronischen) Aussendungsweg
  • Optimierung des postalischen Produktionsverfahrens
    • Senkung der Produktionskosten (bspw. Automation statt manueller Sortierungen, DV-Freimachung statt Frankiermaschinen)
    • Sendkung der Portokosten (weniger Einlieferungen, bessere Preise, möglichst viele Seiten in einem Kuvert)
    • Optimaler Standort (Senkung der Fix- und variablen Kosten)
  • abteilungsübergreifender Einsatz mit Generierung von Synergien statt der Betrachtung einzelner Aufträge mit einer minimalistischen Herangehensweise
Die Anfälligkeit wachsenden Volumens und steigender Preise ist bei klassischen Verfahren viel höher als bei automatisierten, optimierten Verfahren.
  • Jedes Dokument in einem Kuvert - unprofessionelles Erscheinungsbild
  • Freimachung über Frankiermaschine - wirkt antiquiert und angestaubt
  • Postalische Zusendungen - mehr Aufwände bei der elektronischen Ablage
  • Automation (integriertes Frankieren während des Druckens, ohne manuelles Sortieren) verkürzt den postalischen Produktionsprozess erheblich
  • Sofortige Zustellung elektronischer Aussendungen
  • Schnelle Umsetzung neuer ad-hoc Anforderung
  • Problemloser Wechsel von Hardware
  • Strategischer Wechsel Ihres Zustellers
Die einzusetzenden Arbeitsmittel entscheiden über die Fähigkeit auf Änderungen flexibel reagieren zu können.
Die Ausrichtung auf Verarbeitungsspitzen ist bei der Beschaffung von Hardware teuer. Das Outsourcing von Verarbeitungsspitzen bedeutet eine beachtliche Senkung des Investments.